Ein Sugar Daddy braucht viel Geld!

Ein Sugardaddy braucht viel Geld!

Sugardaddy, was ist das überhaupt?

Einige Menschen haben bereits den Begriff des Sugardaddys gehört oder irgendwo gelesen. Was aber ist ein Sugardaddy genau?

Sugardaddys sind in den meisten Fällen Männer im vorgeschrittenen Alter, Männer zwischen 45 und 70 Jahren, welche in ihrem Leben ein neues Abenteuer suchen oder schlichtweg etwas Spaß und Gesellschaft, gegen Geld, mit einer jüngeren Frau haben wollen. Diese Männer befinden sich vermehrt in der höheren Einkommensklasse und lassen in den meisten Fällen nicht ungern viel Geld für ihr Sugarbabe springen.

Was will ein Sugardaddy?

Ein Sugar Daddy braucht viel Geld!

Ein Sugar Daddy braucht viel Geld!

Warum sich ein Mann dafür entscheidet, ein Sugardaddy zu werden, hat immer sehr unterschiedliche Gründe.

Viele Männer bedienen hierbei das Klischee und suchen eine junge Frau, mit der sie eine Nacht oder mehrere Tage das Bett teilen und Spaß haben. Dafür erhält das Sugargirl, wie im Vorfeld vereinbart, ausreichend Geld. Es geht im Grunde um bezahlten Sex, der Zeitraum hierfür schwankt, je nach Vorliebe.

Einige Männer allerdings suchen lediglich eine Begleiterin, einen Menschen, der auf Abruf bereit zu sein scheint, mit dem man Essen oder ins Kino gehen kann, der mit einem in den Urlaub fährt und mit dem man am Ende des Tages noch das Bett teilen darf. Diese Männer wollen keine feste Bindung eingehen, nur von Zeit zu Zeit etwas Gesellschaft und suchen sich daher ein mit Geld bezahltes Sugarbaby.

Vorraussetzungen für das ideale Sugarbaby

Ein Sugarbabe zu werden ist für junge Frauen meist nicht schwer. Viele suchen dabei ein Nebeneinkommen, mit dem sie Geld verdienen können. In einschlägigen Internetplattformen tummeln sich unterschiedliche Sugardaddys und für die Frauen besteht hierbei ebenso die Auswahl, wie für die Herren. Am Ende kommt es meistens nur darauf an, das eine junge Frau etwas aus sich macht, gut angezogen und gepflegt ist, im Idealfall perfekte Maße besitzt, ein wenig Humor und Verstand und nicht immer das Geld im Auge behält.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.